Internationaler Tag des Bettnässens am 28. Mai 2019

Unter dem Motto „Zeit zu handeln“ veranstalteten die Internationale Gesellschaft für Kontinenz von Kindern (ICCS) und die Europäische Gesellschaft für Pädiatrische Urologie (ESPU) am 28. Mai 2019 den Internationalen Tag des Bettnässens. Ziel der einmal im Jahr stattfindenden Aktion ist es, sowohl Öffentlichkeit als auch Ärztinnen und Ärzte auf dieses häufig vorkommende Problem aufmerksam zu machen.

Bettnässen ist ein Tabuthema in der Gesellschaft. Viele Irrtümer zu diesem medizinischen Problem sind weit verbreitet, deshalb werden die Auswirkungen des Bettnässens häufig unterschätzt und nichts dagegen unternommen. Dabei kann Bettnässen bei Kindern Einfluss auf die kindliche Psyche nehmen, was in weiterer Folge den Alltag beeinflusst, wie z.B. eine Verschlechterung der schulischen Leistung und Störungen des emotionalen Wohlbefindens.1,2

Kinder ab 5 Jahren, die zumindest zwei Mal innerhalb eines halben Jahres einnässen, sollten ärztliche Beratung in Anspruch nehmen, denn Bettnässen kann und soll behandelt werden. Club Mondkind unterstützt den Internationalen Tag des Bettnässens, um zu zeigen, dass offen über das Thema gesprochen werden soll.

Mehr zum Internationalen Tag des Bettnässens

Presseinformationen zum Internationalen Tag des Bettnässens

Quellen

1 Maternik M, Understanding of and misconceptions around monosymptomatic nocturnal enuresis: findings from patient and physician surveys, Journal of Pediatric Urology (2018)

2 Theunis M et al., Self-Image and Performance in Children with Nocturnal Enuresis. European Urology (2002); 41:660-667